Temperierte Labor-Notduschen

4 Item(s)

pro Seite
  1. Temperierte Körper-Notdusche für Wandmontage Aufputz
    Temperierte Körper-Notdusche für Wandmontage Aufputz
    • Wasseranschluss: 3/4-Zoll-IG
    • Ausladung: 625 mm, Anbringungshöhe: 2335 mm (+/-100 mm)
    • Material: Messing, chemikalienbeständig pulverbeschichtet
    • Volumenstrom: mind. 60 Liter / Minute bei 1 bar Fließdruck

    Lieferzeit  

    370,00 €
    zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  2. Temperierte Körper-Notdusche für Über-Tür-Montage Aufputz
    Temperierte Körper-Notdusche für Über-Tür-Montage Aufputz
    • Wasseranschluss: 3/4-Zoll-IG
    • Ausladung: 625 mm, Anbringungshöhe: 2335 mm (+/-100 mm)
    • Material: Messing, chemikalienbeständig pulverbeschichtet
    • Volumenstrom: mind. 60 Liter / Minute bei 1 bar Fließdruck

    Lieferzeit  

    460,00 €
    zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  3. Temperierte Körper-Notdusche mit Hand-Augendusche, für Wandmontage Aufputz
    Temperierte Körper-Notdusche mit Hand-Augendusche, für Wandmontage Aufputz
    • Ausladung: 625 mm, Anbringungshöhe: 2335 mm (+/-100 mm)
    • Material: Messing, chemikalienbeständig pulverbeschichtet
    • Volumenstrom: mind. 60 Liter / Minute bei 1 bar Fließdruck

    Lieferzeit  

    830,00 €
    zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  4. Temperierte Körper-Notdusche mit Augen- und Gesichtsdusche, für Wandmontage Aufputz
    Temperierte Körper-Notdusche mit Augen- und Gesichtsdusche, für Wandmontage Aufputz
    • Ausladung: 625 mm, Lichte Höhe: 1610 mm
    • Material: Messing, chemikalienbeständig pulverbeschichtet
    • Volumenstrom: mind. 60 Liter / Minute bei 1 bar Fließdruck

    Lieferzeit  

    1.130,00 €
    zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

4 Item(s)

pro Seite
Die Versorgung von Körperduschen und Augenduschen mit Warmwasserist ein entscheidender Aspekt.
Gemäß DIN EN 15154-1:2006 und DIN EN 15154-2:2006 ist eine Spüldauer von mindestens 15 Minuten vorgeschrieben, um die Schadstoffe möglichst rückstandslos zu beseitigen.
Bei sehr aggressiven Chemikalien, die tief in die Haut eindringen, kann sogar eine Behandlungszeit von bis zu 60 Minuten erforderlich werden. Eine verlängerte Aussetzung der Haut mit zu kaltem Wasser (unter 15° C) kann zu einer Unterkühlung führen.
Hierbei ist zu beachten, dass jede Wassertemperatur unter 32° C, die Körpertemperatur stetig absinken lässt. Besonders kritisch ist die Eigenschaft von Wasser, dem Körper im Vergleich zu Luft die Temperatur bis zu 25 Mal schneller zu entziehen.
Der Körper kann bereits nach wenigen Minuten unterkühlen – kritisch wird es, wenn die Körpertemperatur unter 32° C absinkt! Temperaturen über 37° C haben sich als schädlich für die Augen herausgestellt und können chemische Reaktionen im Auge oder auf der Haut verstärken. Medizinische Empfehlungen geben eine lauwarme Temperatur – zwischen 15 und 37° C – für eine Behandlung von chemisch beeinträchtigtem Gewebe als optimal an. Die DIN EN 15154-1:2006 und die DIN EN 15154-2:2006 empfiehlt aus diesem Grund eine Versorgung